header banner
Default

Die Sparkasse hat eine neue Möglichkeit zur Bezahlung online und im Ausland eingeführt


  1. wa.de
  2. Verbraucher

Stand:

Die Sparkassen-Card erhält eine neue Funktion. Kunden dürfen sich über eine vereinfachte Bezahlung im Ausland und online freuen - wenn sie denn wollen.

Hamm - Einige Wochen vor der Urlaubssaison 2023 hat die Sparkasse eine nützliche Neuerung eingeführt. Sie vereinfacht das Bezahlen im In- und Ausland sowie mit wenigen Klicks über diverse Apps. Benötigt wird lediglich ein Smartphone – und die neue Sparkassen-Card mit Zusatzfunktion.

Sparkasse führt Neuerung ein – sie betrifft das Bezahlen im In- und Ausland

VIDEO: Multibanking - mehrere Konten anderen Banken bzw. Sparkassen in einer App
Sparkasse Ansbach

Ein Leinenhemd und eine kurze Hose an und den lauen Sommerabend genießen, zusätzlich sollen die Hosentaschen leer und die Handtasche Zuhause bleiben. Wer im Sommer 2023 unterwegs ist, hat zumeist den Inhalt seiner Geldbörse vollständig auf dem Smartphone abgespeichert. So auch künftig Kunden der Sparkasse. Die Bank hat eine nützliche Neuerung eingeführt.

Schon seit Oktober ist die neue physische Sparkassen-Card mit Co-Badge Visa Debit erhältlich. Mit der Neuerung wird die Funktionalität einer Girocard und der Debit-MasterCard vereinigt. Wichtig für Reisende und Urlauber: Die Sparkassen-Card ist damit die mit der höchsten Akzeptanz in Deutschland. Zudem kann die Sparkassen-Card, anders als die Maestro-Card, auch für Einkäufe im Ausland verwendet werden.

So weit, so gut. Mussten Sparkassen-Kunden, in NRW wurde im Februar Tausenden gekündigt, bis zuletzt die physische Sparkassen-Card mitführen, fällt dieser Schritt künftig weg. Denn neuerdings haben Kunden, die die neue Sparkassen-Card mit dem Co-Badge Visa Debit besitzen, die Möglichkeit, die Daten auf dem Smartphone in der App Mobiles Bezahlen zu hinterlegen.

Sparkassen-Card jetzt auch für App Mobiles Bezahlen freigeschaltet

VIDEO: Das NEUE OnlineBanking | Sparkasse UnnaKamen
Sparkasse UnnaKamen

Mit der App „Mobiles Bezahlen“ kann somit mobil im In- und Ausland, online und in diversen Apps bezahlt werden. Mastercard hatte bereits vor einigen Monaten angekündigt, das Debit-Zahlverfahren Maestro zum 30. Juni 2023 einzustampfen. Die Sparkasse sicherte den Kunden zudem zu, dass auch danach das Girocard-Bezahlsystem unterstützt werde. Reine Debit- oder Visa-Karten der Sparkasse werde es nicht geben.

„Die Kombination aus Girocard und Visa Debit macht die Sparkassen-Card zu einer der leistungsstärksten Zahlkarten im Markt“, wird Dr. Joachim Schmalzl, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des deutschen Sparkassen- und Giroverbands, in einer Mitteilung zitiert. „Dass sie jetzt auch im Smartphone und der Smartwatch eingesetzt werden kann, sorgt für maximale Flexibilität – und das weltweit“, fügte er an.

Auch interessant

VIDEO: Service-Tipp: SEPA-Auslandsfreischaltung in der Internet-Filiale oder der Sparkassen-App
Niederrheinische Sparkasse RheinLippe

Sources


Article information

Author: Terry Hill

Last Updated: 1703929561

Views: 1089

Rating: 4.3 / 5 (34 voted)

Reviews: 94% of readers found this page helpful

Author information

Name: Terry Hill

Birthday: 1933-01-29

Address: 1351 Dawn Rapid, Port Christinashire, WY 64274

Phone: +3992756016105703

Job: Article Writer

Hobby: Archery, Fishing, Amateur Radio, Chess, Rowing, Stargazing, Tea Brewing

Introduction: My name is Terry Hill, I am a candid, frank, ingenious, resolved, accessible, accomplished, intrepid person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.